IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Hardware - Allgemeines - Low-Budget-Aufrüsten vom 07.11.2003



Low-Budget-Aufrüsten vom 07.11.2003

Für aktuelle Action-Kracher wie HalfLife2 wird ein schneller PC vorrausgesetzt. Aber dazu sind keinesfalls 999€ für einen komplett neuen PC fällig.


Autor: Peter Schmitz (dav133)
Datum: 13-11-2003, 23:44:20
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 4326x
Rating: 8.25 (4x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Dieser Aufrüst-Guide setzt ein Netzteil mit min. 300Watt/150Watt Combined Power, besser 350Watt/200Watt Combined Power, ein standardübliches ATX-Midi-Tower-Gehäuse sowie ein DVD/CD-Laufwerk/Brenner und eine Festplatte voraus. Ein Budget von 250-300€ wird vorrausgesetzt.

Teil 1: Mainboard

Hier sind momentan nVidia NForce-, nVidia NForce2-, VIA KT333- und VIA KT400-Chipsätze dominierend. Empfehlungen für gute, günstige Mainboards sind:

ASUS A7N8X / NForce 2-Chip / bei preistrend.de ca. 90€
sehr, sehr schnelles und in der Version "Deluxe 2.0" ausgereiftes Board

MSI K7N2 DELTA-L / NForce2-Chip / bei preistrend.de ca. 70€
gutes, schnelles, preiswertes Board

EPOX 8K3A+ / VIA KT333 Chip / bei preistrend.de ca. 90€
wohl der schnellste KT333-Pendant mit überragender Stabilität und Raid-Controller

Syntax SV-400 / VIA KT400-Chip / bei preistrend.de ca. 45€
Nicht besonders stabil, aber dafür auch günstig und nicht gerade langsam

Natürlich sind noch viel mehr Boards mit gutem Preis/Leisungs-Verhältniss auf dem Markt, diese haben aber am meisten von sich reden gemacht und sind zudem auch noch billig. Hier ist das ASUS an Platz1, das MSI an 2, knapp vor dem EPOX auf 3 und dem Syntax auf 4 (Leistungsbezogen). Alle diese Boards sind Sockel-A-Mainboards (Athlon XP), da aktuell gesehen Intel-Prozessoren ein schlechteres Preis/Leistungs-Verhältnis haben. Die Stabilität ist von PC zu PC anders, ich habe allerdings oben angedeutete Erfahrungen gemacht.

Teil 2: Prozessor

Um einen Athlon-XP-Prozessor kommt man im Low-Preis-Aufrüst-Bereich nicht drumrum. Gute Leistung bei niedrigem Preis sind nur wenige der Vorteile des Athlon XP's.

AMD XP 1800+ /Tbred B-Kern/ bei preistrend.de ca. 60€
Die Preis/Leistungs(PL)-CPU schlechthin. Mit Tbred (Thoroughbred) A/B- und Palomino-Kern erhältlich. Wenn möglich mit Tred B-Kern kaufen, da dieser die wenigste Abwärme fabriziert.

AMD XP 1900+ /Tbred B-Kern/ bei preistrend.de ca. 70€
Ebenfalls Top im PL-Verhältniss. Einen Tick schneller als der 1800+. Auch ihn wenn möglich mit Tbred B-Kern kaufen.

AMD XP 2400+ /Tbred B-Kern/ ei preistrend.de ca. 110€
Spielt in einer anderen Liga als der 1800/1900+. Hervorragend übertaktbar.

AMD XP 2500+ /Barton Kern/ bei preistrend.de ca. 130€
Mit Barton Kern und höherem FSB ausgestattet. Nicht so gut zum Übertakten, dafür sehr schnell.

Die CPU's nach Möglichkeit in einer "boxed"-Version mit integriertem Kühler kaufen, da diese keinen Zusatz-Kühler erfordern. Wenn nötig einen Zusatz-Kühler kaufen. Grundsätzlich sind z.B. bei eBay alle Sockel-A Kühler ab 10€ bis zu einem XP 2500+ geeignet.

Teil 3: Grafikkarte

Eine gute Karte ist für Spiele unabdingbar. Hier dominieren Chips mit GeForce4 Ti 4200 und Radeon 9500 Chip.

nVidia GeForce4 Ti 4200 mit 64 MB DDR-Ram. Bei preistrend.de für ungefähr 80€ zu haben, der 128MB-Pendant kostet nochmal 20€ mehr.

ATI Radeon 9500 mit 64 MB DDR-RAM. Bei preistrend.de ca. 85€, etwas schneller als die Ti. Mit 128 MB ab 120€ zu haben.
Diese Karte lässt sich mit altem Platinenlayout auf das Niveau einer 9700 übertakten. Doch das ist ein anderes Thema.

nVidia GeForce3 Ti 200 mit 64MB DDR-RAM. Bei preistrend.de ca. 45€, nicht so schnell wie die anderen beiden Karten, dafür hervorragend zu übertakten und sehr preiswert.

Da die Grafikkarte sehr wichtig ist, sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Die 3 hier aufgeführten Garfikkarten sind vom PL-Niveau unschlagbar, wobei eine GF3 bald schon wieder zu langsam ist.

Teil 4: RAM

256 oder 512 MB DDR 266/333/400 Ram sind mittlerweile Standard. Preisbewusste greifen lieber zu NoName-Modulen, die bei geringerer Stabilität und Übertaktbarkeit nur ein drittel von Markenram (Corsair, Micron, Samsung) kosten.

256MB DDR266: bei eBay.de ca. 30€
256MB DDR333: bei eBay.de ca. 35€
256MB DDR400: bei eBay.de ca. 45€

Je höher der Speichertakt (DDR400 etc.) ist, desto schneller funktioniert der RAM. Die CAS-Latenz gibt Auskunft über die Datenanbindung des RAMs und sollte nicht langsamer als CL 3.0 betragen. Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfehlen,ein 512MB Modul zu kaufen, da dieser teurer ist und nicht im DualChannelMode genutzt werden kann.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass Sie mit einem Budget von ca. 250€ durchaus einen spielefähigen PC zusammenbasteln können. Falls Sie zusätzlich noch ein neues Gehäuse mit entprechendem Netzteil suchen, werden Sie ab ca. 100€ fündig, eine neue Festplatte, z.B. von Maxtor mit 7200 U/min kostet nocheinmal ca. 90€. Ein PC aus diesen Komponenten ist nicht High-End, bietet aber ein hervorragendes PL-Verhältniss.

Ich habe mich bei meiner Analyse hauptsächlich auf die Seiten preistrend.de und eBay.de konzentriert. Wenn Sie günstigere Angebote finden, umso besser. Es kann beim PC-Zusammenbau natürlich einiges schiefgehen, daher sollten dies auch nur Profis durchführen. Hinweis: Ich habe keine direkten Links zu Online-Shops eingebaut, da sich deren Warenbestand ständig ändert und ich ja schließlich keine bestimmten Hädler bevorzugen möchte. Dieser Artikel wurde am 07.11.2003 verfasst, die Preise ändern sich natürlich täglich.


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04511
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0