IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Hardware - Allgemeines - Hardwareinstallation eines PCs



Hardwareinstallation eines PCs

Hardwareinstallation eines PCs und Erklärung der einzelnen Computer Komponenten.


Autor: x y (kuertu)
Datum: 07-01-2007, 15:33:21
Referenzen: Bilder aus dem Internet
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 5206x
Rating: 7.67 (3x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



ATX Gehäuse

Dies ist ein ATX* Midi-Tower. Das Gehäuse kann man öffnen indem man die Schrauben auf der Linken Seite des Gehäuses (von hinten gesehen) entfernt (Kreuzschrauben) und an der Einbuchtung sorgfältig nach hinten zieht.

*ATX ist ein Standard, der angibt, wie Netzteil, Gehäuse und Mainboard zusammenpassen müssen.



Mainboard

Bevor man das Mainboard auf den Mainboardschlitten installiert muss man Distanzhüllen auf den Mainboardschlitten anbringen und zwar so viele und an den selben stellen, wie die Löcher auf dem Mainboard vorhanden sind. In diesem Falle sind es 10 Stück. Vor dem folgenden Schritt muss man unbedingt das ESD- Armband anziehen oder sich sonst entladen. Jetzt nimmt man sorgfältig das Mainboard in beide Hände und hält es am Rande. Dann kann man sorgfältig das Mainboard auf die Distanzhüllen legen und alle Schrauben in die Löcher drehen (am besten von hand), aber nicht anziehen. Wenn alle Schrauben leicht am Mainboard angebracht wurden und die Position stimmt, kann man diese sorgfältig anziehen bis sie angezogen sind.

Danach kann man das Stromkabel am Mainboard anhängen (ein rechteckiger Stecker)








Prozessor

Nun wird der Prozessor auf das Mainboard angebracht. Dieser Schritt ist der heikelste beim ganzen PC Zusammenbau.

Dieser Abschnitt wird mit einem AMD Prozessor beschrieben und ist nicht identisch mit einem von Intel.

Man öffnet sorgfältig den Riegel auf der Site der Prozessorhalterung. Danach entfernt man alle Schutzfolien vom Prozessor und wenn die Leitpaste oder andere Materialien zum Kühlen noch nicht angebracht sind, dann muss man diese, wie im Benutzerhandbuch des Prozessors beschrieben, anbringen. Ist dies gemacht, kann man den Prozessor sorgfältig und ohne Gewalt in seine Halterung Stecken, jedoch nur in einer bestimmten Richtung, nämlich in die die mit einem Pfeil auf dem Mainboard gekennzeichnet ist (auf dem Prozessor befindet sich auch ein Pfeilchen). Wichtig ist auch noch, dass der Prozessor ganz gerade aufgesteckt wird.



Ventilator

Wenn der Prozessor korrekt auf dem Mainboard installiert ist kann man sorgfältig den Ventilator installieren. Zuerst muss man die auf den Seiten des Ventilators angebrachten Metallschleifen mit einem Schraubendreher oder einem anderen geeigneten Werkzeug über die auf dem Mainboard angebrachten Haken drücken so das sie einhängen. Dabei muss der Ventilator immer gerade darauf liegen.



RAM

Wenn das Mainboard korrekt angebracht wurde muss man die Riegel des Slots für den Arbeitsspeicher auf die Seite ziehen, so dass man den Arbeitspeicher anbringen kann. Dann steckt man den Arbeitsspeicher gerade und sorgfältig auf den Slot und zieht die Riegel wieder an.





Front Panel Conectoren

Der Anschluss der Front Panel Conectoren wird wie folgend argestellt montiert:

Mainboard AK32A Manuel Seiten 33/34/35
PLED:				SPEAK:
PWR Led Connector		Speaker Connector
2:	(+)			14:	schwarz
4:				16:	leer
6:	(-)			18:	leer
				20:	rot





RST:					HLED:
Hardware Reset Connector		HDD LED Connector
1:	blau				5:	(+)	
3:	weiss				7:	(-)

GLED:					EPMI:
Green LED Connetor			Hardware System Management Interface
9:	(+)				13:	
10:	(-)				15:	

PWR PT:
Power On/Off Switch
17:	weiss
19:	orange
Extended USB-Connectoren

WICHTIG: Der 10-polige Stecker darf NICHT verwendet werden!!



USB3 / JP4 (rechter Header)

1:	schwarz		6:	grün
2:	grau			7:	leer (grau)
3:	rot			8:	orange
4:	leer (grau)		9:	leer (grau)
5:	gelb			10:	braun
Grafikkarte

Beim Installieren der Grafikkarte sollte man wieder das ESD- Armband tragen, da man in Berührung mit dem Mainboard kommen kann. Zuerst entfernt man das Slotblech das am Gehäuse angebracht ist. Dann Steckt man die Grafikkarte sorgfältig in den Steckplatz, ohne Gewalt zu verwenden. Wenn sie schön gerade darin Steck kann man sie mit einer Schraube am Gehäuse festschrauben. Wichtig ist, dass die Grafikkarte auch wirklich richtig im Slot steckt, denn sonst wird sie vom PC nicht erkannt.



Festplatte

Vor dem installieren der Festplatte sollte man darauf achten, dass die Festplatte auf Master geschaltet ist, dies macht man indem man die Stellung der Jumper mit der Bildbeschreibung, die auf der Festplatte angebracht ist vergleicht und wenn die Jumper nicht an der richtigen Stellung sind, kann man diese sorgfältig ändern, wenn möglich von Hand. Wenn man zwei Festplatten verwendet muss eine der beiden als Master und die andere als Slave gejumpert sein.



PCI-Karten

Beim Installieren einer PCI- Karte, zum Beispiel einer Netzkarte, sollte man wieder das ESD- Armband tragen, da man in Berührung mit dem Mainboard kommen kann. Zuerst entfernt man das Slotblech das am Gehäuse angebracht ist. Dann muss man die PCI- Karte sorgfältig in den PCI- Slot stecken. Dabei ist es wichtig, dass sie gleichmässig und nicht schräg in den Slot gesteckt wird und dass man dies ohne Gewalt macht, da die Karte sonst beschädigt werden kann. Danach schraubt man sie, wie auch die Grafikkarte, am Gehäuse fest.



Diskettenlaufwerk

Wenn man aussen die Gehäuse Front betrachtet, sieht man eine Stelle, die für das Diskettenlaufwerk vorgesehen ist. An dieser Stelle legt man das Diskettenlaufwerk im Gehäuse auf die Halterung drückt es sorgfältig bis an den Anschlag und schraubt es mit vier Schrauben (je 2 pro Seite) vorsichtig fest. Dann wird das Diskettenlaufwerk mit dem Stromkabel an den Strom angehängt und mit dem Flachbandkabel (DIE- Kabel) an das Mainboard angebracht.





CD (bzw. DVD) -ROM-Laufwerk

Vor dem installieren des CD-ROM-Laufwerks sollte man darauf achten, dass das CD-ROM-Laufwerk auf Master geschaltet ist, dies macht man indem man die Stellung der Jumper mit der Bildbeschreibung, die auf dem CD-ROM-Laufwerk angebracht ist vergleicht und wenn die Jumper nicht an der richtigen Stellung sind, kann man diese sorgfältig ändern, wenn möglich von Hand. Wenn man zwei CD-ROM-Laufwerke verwendet muss eines der beiden als Master und das andere als Slave gejumpert sein.



Um das CD-ROM-Laufwerk installieren zu können muss man die Frontabdeckung an der gewünschten Stelle abnehmen indem man sie von innen ausklickt und dann aussen entfernt. Dann kann man das CD-ROM-Laufwerk an der Front des Gehäuses vorsichtig hineinstossen bis es anstösst. Dann kann man es sorgfältig anschrauben (mit 4 Schrauben, je 2 pro Seite). Danach schliesst man es wie die Festplatte mit einem Flachbandkabel (IDE- Kabel), einem Stromversorgungskabel und einem Soundkabel an.



Nun muss man nur noch die Maus, die Tastatur, den Monitor und den Strom an der Rückseite des PCs anbringen.

Qualitätskontrolle

Wenn man den PC fertig zusammengebaut hat, sollte man vor dem Einschalten des PCs noch eine Qualitätskontrolle durchführen. Dann kann man folgendermassen testen ob er einwandfrei funktioniert:



Nach dem Booten sollte nur ein kurzer Piepston stattfinden (wenn der PC keine Bootdiskette, Boot- CD oder ein Betriebsystem findet, finden mehrere Piepstöne statt).

Wenn alle diese Punkte in Ordnung sind war der Zusammenbau sehr wahrscheinlich erfolgreich und man kann das Betriebssystem installieren.

Fehlerbaum System

Wenn noch Fehler aufgetreten sind kann man folgende Fehleranalyse durchführen:



dreamer
Expert
Beitrag vom:
07-01-2007, 21:30:34

Der Artikel gefällt mir wirklich gut! Es gibt einen guten und kurzen über wie man genau einen Computer ineinander schraubt und worauf man achten muss. Zudem ist alles sehr farbenfroh demonstriert.

Leider ein kleiner Schönheitsfehler: manche Grafiken mit Texten sind schlecht dargestellt. Das sollte unbedingt behoben werden.

-----------------------------------------------------


paedubucher
Professonial
Beitrag vom:
07-01-2007, 18:47:30

Ach, ist das schön

Ich fühle mich in der Zeit zurück versetzt. Fast genau vor drei Jahren musste ich so ein übles Teil (genau der gleiche Tower) im Rahmen eines Kurses zusammenbauen. Damals war ich im ersten Jahr meiner Informatiker-Ausbildung.

Jetzt habe ich diese Ausbildung schon fast abgeschlossen - ich möchte sie nicht noch einmal von vorne beginnen müssen! :-)

-----------------------------------------------------


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0