IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Linux - Allgemeines - Linux auf USB-Stick installieren



Linux auf USB-Stick installieren

Beschrieb wie GRUB als Bootloader und Kanotix als Betriebssystem inklusive dauerhaftem Speichern der Änderungen


Autor: Andreas Bucher (buesche)
Datum: 12-07-2007, 21:58:49
Referenzen: Keine
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 38785x
Rating: Bisher keine Bewertung.

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Eine laufende Linux Distribution oder von einer LiveCD aus Booten.

Wenn das BS gestartet ist den Memorystick einstecken. Noch nicht mounten.

Mit Eingabe des folgenden Befehls in der Konsole wird der Stick mit Nullen gefüllt:

cat /dev/zero > /dev/sda

Abwarten bis folgende Meldung erscheint

write error: No space left on device.

Mit der Tastenkombination CTRL+C den Befehl abbrechen.

Danach sollte der Stick kurz ausgesteckt und wieder eingesteckt werden.

Nun muss der Stick partitioniert werden. Dies geschieht wie folgt:

cfdisk /dev/sda

Im daraus erscheinenden Menü zuerst den Punkt „Neue Partition“ anwählen. Diese als primär aktivieren und am besten den ganzen Stick als eine Partition partitionieren. Diese Partition muss auch bootbar gemacht werden. Schlussendlich den Typ des Sticks auf „W95 FAT32“ ändern.

Jetzt muss er noch formatiert werden. Dies geschieht per folgendem Befehl:

mkfs.vfat /dev/sda

Nachdem der Stick nun formatiert ist, muss er gemountet werden.

mount /dev/sda1 /mnt

Erstelle die Ordner boot/grub auf dem stick.

mkdir /mnt/boot/grub

In diesen Ordner müssen nun Daten von der aktuell laufenden Distribution oder der LiveCD

cp /media/cdrom/boot/grub/*stage* /mnt/boot/grub

Jetzt noch eine device.map anlagen, diese braucht es damit Grub die Übersetzung der BIOS Laufwerke zu BS Laufwerken gelingt.

echo ’(hd0) /dev/sda’ > /mnt/boot/grub/device.map

Jetzt muss Grub noch installiert werden, u.a. auch in den MBR. Das geschieht wie folgt:

grub-install --root-directory=/mnt /dev/sda

Grub ist nun installiert und Lauffähig. Nur gibt es noch kein Betriebssystem zum Laden…

Damit Grub ein BS laden kann muss noch eine menu.lst erstellt werden, diese erstellen wir aber später.

„Installation“ eines Betriebsystems

Jetzt muss eine Iso einer LiveCD auf den Stick kopiert werden. Beschrieben wird die Installation von Kanotix.

Unter Linux geht das wie folgt:

cp -v /Pfad_zum_iso_image/KANOTIX-2005-04.iso /mnt

Auch der Kernel sollte kopiert werden. Dazu die Daten im Ordner boot der LiveCD von Kanotix auf den Stick kopieren. (Ordner Grub nicht)

cp /cdrom/boot/miniroot.gz /mnt/boot/
cp /cdrom/boot/vmlinuz /mnt/boot

Da der Stick FAT32 fomatiert ist, kann man ihn auch unter Windows benutzen.

Per Drag&Drop die Iso Datei und die oben genannten Dateien auf den Stick ziehen.

Nun wird die Datei Menu.lst angelegt, auch entweder unter Linux oder unter Windows.

Diese wird im Ordner /boot/grub angelegt.

default 0
timeout 30
color cyan/blue white/blue
foreground EE0000
background 400000
title Kanotix USB
kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz ramdisk_size=100000 init=/etc/init lang=de apm=power-off nomce quiet bootusb2 fromiso=/KANOTIX-2005-04.iso
initrd (hd0,0)/boot/miniroot.gz


Nun kann vom Stick gebootet werden, Grub erscheint mit dem Menüeintrag „Kanotix USB“ dieses Booten.

Anpassen des GRUB Menüs

http://www.pl-forum.de/t_system/grub-howto.html#ToC6

Softwareänderungen dauerhaft speichern

Kanotix von USB Stick starten.

Menü: Kanotix -> Konfiguration -> Kanotix Konfiguration speichern

erster und zweiter Punkt nicht ankreuzen.

Danach noch ein persistent Home einrichten:

Menü: Kanotix ->Konfiguration -> Permanentes Knaotix-Heimverzeichniss einrichten

ca. 30MB sollten reichen.

mkdir /home/knoppix/unionfs

Danach noch die Menu.lst von Grub anpassen

title Kanotix USB
kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz ramdisk_size=100000 init=/etc/init lang=de apm=power-off nomce quiet bootusb2 fromiso=/KANOTIX-2005-04.iso myconfig=scan home=scan unionrw=/home/knoppix/unionfs
initrd (hd0,0)/boot/miniroot.gz


buesche
Junior-Member
Beitrag vom:
06-01-2008, 13:42:13

Ja klar ist der USB Stick schneller, der Computer muss auch nicht ständig das CD-Laufwerk neu anwerfen.
Das einzige Problem mit einem persistent Home auf einem USB-Stick ist, die Lebensdauer eines USB-Sticks wird drastisch verkürzt. USB-Sticks sind nicht für ständiges Schreiben ausgelegt, und das macht ein Betriebssystem natürlich...

PS: je schneller der USB-Stick ist, desto besser sollte auch dein Linux drauf laufen.

-----------------------------------------------------


paedubucher
Professonial
Beitrag vom:
04-01-2008, 14:26:32

Performance

Ist die Performance auf einem USB (2.0) Stick erheblich besser als mit einer normalen LiveCD? Mit LiveCDs konnte ich Windows-Jünger bisher kaum von Linux überzeugen, vielleicht sollte ich denen einmal mit einem Ubuntu-Linux Stick auf die Pelle rücken ;-)

-----------------------------------------------------


buesche
Junior-Member
Beitrag vom:
18-07-2007, 23:51:33

Das dauerhafte speichern von Einstellungen?

Musst du wenn Kanotix gestartet ist über das Konfigurationsmenü aufrufen: Kanotix Konfiguration speichern

-----------------------------------------------------


dreamer
Expert
Beitrag vom:
18-07-2007, 23:41:23

Finde ich diese Option etwa im Installationsmenü? Oder dat Bootmenü?

-----------------------------------------------------


buesche
Junior-Member
Beitrag vom:
14-07-2007, 02:32:51

Mein USB Stick hatte 1GB zur Verfügung. So kannst du bei der installation mitn dauerhaft gespeicherten Einstellungen auch dateien auf den Stick speichern.

Wählst du aber z.B. ein Damn Small Linux (was ziemlich einfach zu machen ist, Menu.lst muss dementsprechend angepasst werden) reicht auch ein 64MB Stick.

Je nach Distribution halt...

-----------------------------------------------------


dreamer
Expert
Beitrag vom:
13-07-2007, 23:09:11

Wieviel Speicherplatz braucht ein USB-Stick um Linux darauf zu installieren?

-----------------------------------------------------


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06245
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1147
Comments: 0