IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Linux - Allgemeines - Linux Users



Linux Users

In der Command-Shell gibt es viele Möglichkeiten. User erstellen/löschen, Passwörter verändern und User in Gruppen einteilen. Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Befehle.


Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 14-02-2002, 16:51:32
Referenzen: Keine.
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 8854x
Rating: 6.25 (4x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



useradd - Einen neuen Benutzer hinzufügen

Optionen:
-g (primäre Gruppe für den User)
-G (weitere Gruppen, welchen der User angehört)
-m (Erstellt das Home-Vereichnis des Users)

Beispiel: User "roger" mit Gruppe "users" sowie "mgmt" als sekundäre Gruppe festlegen. Das Home-Directory soll erstellt werden. Das Ergebnis: useradd -gusers -Gmgmt -m roger

usermod - Einen existiereneden Benutzer editieren

Optionen:
-g (primäre Gruppe für den User)
-G (weitere Gruppen, welchen der User angehört)

Beispiel: User roger auch die Gruppe "others" zuweisen. Das Ergebnis: usermod -Gothers roger.

userdel - Löschen eines Users

Optionen:
-r (Home-Directory löschen)

Beispiel: User "roger" und entsprechendes Home-Verzeichnis löschen. Das Ergebnis: userdel -r roger.

passwd - Passwörter

Optionen:
- der Username (nur möglich als "root" wenn man das Passwort anderer User ändern möchte).

Beispiel 1: Das eigene Passwort ändern. Das Ergebnis: passwd - aktuelles passwort eingeben - neues passwort eingeben - passwort bestätigen (dazwischen immer enter drücken).

Beispiel 2: Das Passwort von "roger" als User "root" ändern. Das Ergebnis: passwd roger - aktuelles passwort eingeben (jenes von roger oder von root) - neues passwort eingeben - passwort bestätigen (dazwischen immer enter drücken).

su - Switch User

Optionen:
- der Username

Beispiel 1: Von einem normalen User, zu "root" wechseln. Das Ergebnis: su - passwort eingeben (dazwischen enter drücken). Mit "exit" kehrt man zurück.

Beispiel 2: Zu einem anderen User wechseln. Das Ergebnis: su username - passwort eingeben (dazwischen enter drücken). Mit "exit" kehrt man zurück.

Wo Userinformationen gespeichert sind

Namen und primäre Gruppen sind in /etc/passwd gespeichert. Dieses File kann direkt per Texteditor (z.B. vi) editiert werden. Format von diesem File (getrennt durch doppelpunkte):

Username (der Username)
Password (das Passwort)
User ID (einmalige Nummer des Users)
Primary Group ID
Comment (normalerweise der richtige Name des Users)
Home Directory (in welchem Verzeichnis das Home-Verzeichnis liegt)
Default shell (normalerweise /bin/bash)

Passwörter werden in der /etc/shadow gespeichert. Dieses File sollte nur über dass "passwd"-Kommando verändert werden.

Gruppen werden in /etc/group gespeichert. Format von diesem File (getrennt durch doppelpunkte):

Group name
Group password (selten verwendet)
Group ID
User names (geteilt durch beistriche)


Rolfhub
Senior Member
Beitrag vom:
12-10-2003, 14:49:39

Auch noch nützlich

Was auch noch nützlich sein kann: "whoami" lies "who am i", falls man nicht sicher ist, als wer man gerade eingeloggt ist (oftmals enthält das Prompt diese Info, aber nicht immer).

-----------------------------------------------------


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0