IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Netzwerke - Sicherheit - Passwörter - wie sicher sind sie?



Passwörter - wie sicher sind sie?

Eine Kurzzusammenfassung über die (soweit möglich) sichere Bildung von Passwörtern


Autor: Christian Trojer (ITTECS)
Datum: 29-08-2002, 19:57:13
Referenzen: -
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 5246x
Rating: 6.67 (3x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Fast jeden Monat gibt es Studien über das Passwort-Verhalten von IT-Usern. Die obersten Plätze dieser Umfragen nehmen immer die selben Themen ein: Es werden gerne Passworte vergeben, die durch einfaches Raten zu knacken sind.

Favoriten unter den Passwörtern sind u.a. der eigene oder der Vorname des Partners, des Kindes, des Haustieres. Gar kein Passwort. Das Wort „Passwort“ oder „password“, einfache Wörter aus dem Lexikon („Computer“, „Winter“, „Sommer“,….) die von sogenannten Lexika-Crack-Programmen durch Ausprobieren herausgefunden werden. u.v.a.m.

Um sich vor den unangenehmen Überraschungen eines „gekrackten“ Passworts zu schützen, sollte man daher Passwörter wählen, die zwar halbwegs leicht zu merken, jedoch schwer oder garnicht zu erraten sind.

Zu diesem Zweck soll diese kurze Checkliste eine Hilfe zur Auswahl eines „sicheren“ Passworts dienen:

  • Bilden Sie Passwörter möglichst aus einer Kombination (von mindestens sechs) Buchstaben und Ziffern in Groß- und Kleinschreibung.
  • Verwenden Sie als Passwörter keine einfachen Begriffe wie Vor- oder Nachnamen, die in Ihrem sozialen Umfeld bekannt sein können oder leicht zu erraten sind. Auch sollten Benutzername und Passwort keinesfalls identisch sein.
  • Verwenden Sie nicht den Namen Ihres Accounts auch als Passwort. (Account=karl, Passwort=karl wäre nicht sinnvoll)
  • Verwenden Sie zufällige Folgen von Buchstaben und Ziffern, keine Wörter aus dem Lexikon.
  • Verwenden Sie z.B. die Anfangsbuchstaben jedes Wortes einer sogenannten “Passwort-Phrase” um Ihr Passwort zu bilden. (I am from Austria, Vienna = IafA,V)
  • Schreiben Sie Ihre Passwörter nicht auf Schreibtischunterlagen oder Zettel (die Sie womöglich noch an Ihren Monitor kleben).
  • Geben Sie auch auf Anfrage keine Passwörter weiter. Keinem Vorgesetzten, keinem Mitarbeiter, keinem guten Freund, nicht der Sekretärin. Auch Mitarbeiter der IT-Abteilung oder des Internet-Providers werden Sie nicht nach Ihrem Passwort fragen.
  • Benutzen Sie für verschiedene Accounts auch verschiedene Passwörter. Wer Ihren Mail-Account geknackt hat, sollte nicht auch noch Ihr Konto plündern können.
  • Ihr Passwort ist Teil Ihrer Privatspähre, in der Firma Teil Ihres Verantwortungsbereichs. Sie sind verantwortlich für das, was unter Ihrem Account geschieht!
  • Ändern Sie Ihre Passwörter in regelmäßigen Abständen (z.B. einmal im Monat).

Auf einigen Webseiten bekommen Sie ein automatisch generiertes Passwort (wie auch auf www.it-academy.cc), den Sie vielleicht bevorzugen sollten. Diese sind zwar meist schwerer zu merken, aber wesentlich sicherer.

Diese Kurzzusammenfassung macht Ihre Passwörter vielleicht nicht "unknackbar", aber es hilft den Aufwand für die meisten Passwort-Knacker so weit zu erhöhen, dass er den Angriff bleiben lässt.


Cleaner
Rookie
Beitrag vom:
09-01-2007, 09:36:44

PW-Sicherheit

Ich würde eine Passwortlänge von mindestens 8 Zeichen anraten, ab 8 zeichen wird eine BruteForce-Attake sinnlos und somit geben viele schon auf...

-----------------------------------------------------
Get your PC Clean


similie
Insider
Beitrag vom:
02-09-2002, 16:04:47

Passwörter

Auch einfach zu merken und doch relativ sicher ist, wenn man seinen Nicknamen als Passwort nimmt und am Schluss des Nicknamens noch irgendwelche Zeichen und Zahlen anhängt. Zum Beispiel so: Nicknamen-12321 Oder irgenwelche Buchstabenfolgen auf der Tastatur, z.B. asdfjklö oder qscgu (was ein V bildet auf der Tastatur) u.s.w.

-----------------------------------------------------
Aus einem verkniffenen Arsch kommt nie ein glücklicher Furz


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04503
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16551
Queueeinträge:06236
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1137
Comments: 0