IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Unix - Server/Internet/Netzwerk - Definition: Netzwerk



Definition: Netzwerk

Ein Netzwerk ist ein Verbund von mindestens zwei Rechnern bzw. Rechnergruppen zum Zweck des Datenaustausches bzw. der Zusammenarbeit. So können beispielsweise verschiedene Ressourcen für eine größere Anzahl von Clienten (Workstations) von sogenannten Servern bereitgestellt werden. Primär dienen Netzwerke dem Austausch von Informationen.


Autor: Peter Hillebrand (Petrus)
Datum: 09-10-2002, 09:18:57
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 18632x
Rating: 3 (4x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Die sicher einfachste Form eines Netzwerkes besteht somit aus zwei Computern (zum Beispiel PCs), die jeweils über einen Netzwerkadapter (Netzwerkkarte) verfügen und mittels eines Ethernetkabels (beispielsweise ein BNC) miteinander verbunden sind. Das untere Bild veranschaulicht das eben genannte auf recht einfache Weise. In diesem Fall wurde nicht festgelegt, welcher Rechner nun als Server und welcher als Client fungiert. Diese Form könnte in einem Rechnernetz aus Windows98-Rechnern vorliegen.



Diese Form des Netzwerks ist jedoch sehr ungewöhnlich. Ein Netzwerk sollte, wie schon erwähnt, dazu verwendet werden, bestimmte Ressourcen für eine Vielzahl von Rechnern zur Verfügung zu stellen, seien es die Benutzerdaten mit all den Adressen eines Versandhauses oder ein bestimmter Teil eines Datenverarbeitungsprogramms, der, wenn er jeweils auf jedem Rechner lokal gespeichert, viel zu viel Speicherplatz beanspruchen würde. Wenn ein Rechner dazu dient, dem Netz Daten zur Verfügung zu stellen, spricht man vom "Fileserver".
Doch Netzwerke dienen auch dazu, um Hardware für eine Vielzahl von Rechnern zur Benutzung freizugeben. So könnte zum Beispiel bei der Firma X, die über 10 Rechner verfügt, ein Rechner im Netzwerk mit einem Drucker verbunden sein. Dieser Rechner soll nun nur immer darauf warten, dass ihm ein anderer Rechner einen Druckauftrag sendet, den er dann sogleich, gemäß der (Drucker-)Warteschlange, ausführt - weiterleitet an den Drucker (man nennt diesen Rechner dann übrigens "Printserver"). Es kann also auch Hardware von mehreren "geteilt" genutzt werden.
Man unterscheidet Netzwerke an ihrem physischen Aufbau: Den Netzwerktopologien (Es soll hier jedoch nur auf zwei Topologien eingangen werden). Die wohl älteste Form ist die Ethernet Bus Topologie (Ethernet): Es werden alle Rechner der Reihe nach mit einem Koaxialkabel verbunden und es gibt folglich zwei Endpunkte, die mit einem Widerstand versehen sind, um so möglichen Interferenzen der Daten an den Endpunkten durch Reflektion entgegen zu wirken (siehe unteres Bild).



Eine weitere Möglichkeit stellt die sogenannte Token-Ring Topologie dar. Die Rechner werden dabei in einem Ring angeordnet. Es gibt hierbei keine Endpunkte, sondern einen "Rechnerkreis". Die untere Abbildung verdeutlicht das eben angeführte nochmal.



Des weiteren soll hier der Vollständigkeit halber auch noch kurz auf die unterschiedlichen Netzwerk-Arten eingegangen werden (Umpfang des Netzes):
Das erste in der Hierarchie ist wohl das GAN - das Global Area Netzwork (weltweites Netzwerk) und bezeichnet eine weltumfassende Verbindung von Rechnern. Auch das Internet sei hier also als bestes Beispiel zu erwähnen.
Danach folgt das WAN - World Area Network. Es handelt sich dabei um eine Verbindung von Rechnern auf einem Kontinent oder in einem Land. Als Beispiel dafür kann man das Datex-P-Netz der Bundespost nennen (das gibt's aber sicher gar nicht mehr :-)
Nun folgt das MAN - Metropolean Area Network. Es verbindet Rechner über ein Stadtgebiet oder Ballungsbereich und wird beispielsweise von Firmen oder Verwaltungseinrichtungen benutzt. Zuletzt folgt das wohlbekannte LAN - Local Area Network, was, wie der Name schon sagt, Rechner auf kurze Entfernungen, wie etwa alle Rechner in einem Hochhaus, miteinander vernetzt.

Um Netzwerke und deren Aufbau, vor allen Dingen nicht nur ihren physischen Aufbau zu betrachten, bedarf es bei weitem mehr Informationen. Doch sollte dies vorerst ausreichen. Für mehr Informationen nutzen Sie bitte das Internet (Suchmaschinen), denn dort findet man meist detailliert Infos zu den gewünschten Themen. Jedoch stehen auch wir, die Autoren, bereit, die ein oder andere Frage von Ihnen zu beantworten. Außerdem finden Sie bei www.it-academy.cc zahlreiche Artikel.


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04510
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06247
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1157
Comments: 0