IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Internet - Trends - eGovernment - interaktives Amt oder virtueller Schaukasten?



eGovernment - interaktives Amt oder virtueller Schaukasten?

Mit eGovernment sollen dem Bürger zukünftig möglichst viele Dienste der Gemeinden, Länder und des Bundes über das Internet zugänglich gemacht werden. Neben dem Kosteneinsparungspotenzial wird vor allem auch die Service- und Bürgerorientierung in den Vordergrund gerückt. Interesse ist laut einer aktuellen Studie reichlich vorhanden. Die Nutzung hinkt aber noch deutlich hinterher.


Autor: Thomas Schwabl (marketagent)
Datum: 23-10-2002, 22:38:07
Referenzen: marketagent.com
Schwierigkeit: none
Ansichten: 2954x
Rating: 4.33 (3x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Mit eGovernment sollen dem Bürger zukünftig möglichst viele Dienste der Gemeinden, Länder und des Bundes über das Internet zugänglich gemacht werden. Neben dem Kosteneinsparungspotenzial wird vor allem auch die Service- und Bürgerorientierung in den Vordergrund gerückt. Interesse ist laut einer aktuellen Studie reichlich vorhanden. Die Nutzung hinkt aber noch deutlich hinterher.

Umfrageergebnisse

Rund 87 Prozent der web-aktiven Bevölkerung können Ihre Heimatgemeinde auch virtuell im WorldWideWeb erreichen, wovon auch neun von zehn Internet-Nutzer zumindest einmal bereits Gebrauch gemacht haben. Die Salzburger haben hierbei die Nase voran: Lediglich 3,7 Prozent der Umfrageteilnehmer aus Salzburg geben demnach an, noch nie die Website Ihrer Heimatgemeinde besucht zu haben. Dies ergab eine aktuelle Online-Umfrage des Marktforschungs-Instituts marketagent.com (www.marketagent.com)

Nur knapp ein Viertel der Respondenten, die bereits die Website Ihrer Heimatgemeinde besucht haben, fanden dort die Möglichkeit vor, Behördenwege direkt im Internet zu erledigen. 43 Prozent gaben an, dass der Webauftritt ausschliesslich als virtueller Schaukasten dient und nur statische Informationen abgerufen werden können. Rund ein Drittel der Befragten aus dem marketagent.com Online Panel konnte hierzu keine Angaben machen.

Ein grundsätzliches Interesse an eGovernment - also die Abwicklung von Behördenwege im Internet - haben zumindest 85 Prozent der heimischen Web-Community. Lediglich 1,7 % der Probanden können dem virtuellen Amt gar nichts abgewinnen. Aufschlussreich sind in diesem Zusammenhang auch die Detail-Ergebnisse: Während nur 45 Prozent der Pflichtschul-Absolventen eGovernment-Services als "sehr interessant" einstufen sind dies in der Gruppe der Akademiker immerhin drei von vier Probanden. Ebenso signifikant auch die Unterschiede in den verschiedenen Altersgruppen: So zeigen jugendliche Umfragteilnehmer zwischen 14 und 19 Jahren mit knapp 36 Prozent deutlich weniger Interesse als beispielsweise die Gruppe der 40 - 49-Jährigen mit einem rund 70-prozentigem Votum für die stärkste Interessensbekundung.

17 Prozent der heimischen Internet-Nutzer haben bereits interaktive eGovernment-Services direkt im WorldWideWeb in Anspruch genommen, wobei hier die Umfrageteilnehmer aus der Bundeshauptstadt mit knapp 27 Prozent und Hochschul-Absolventen mit rund 24 Prozent deutlich aktiver sind.

Zeitersparnis (87,6 %), Ortsunabhängigkeit (83,6 %) und Flexibilität (81,0 %) sind die wesentlichen Triebfedern für den Erfolg von eGovernment-Services aus der Sicht der User. Das Fehlen von Wartezeiten, die Unabhängigkeit von den Amtsstunden und die Möglichkeit Behördenwege von zu Hause aus zu erledigen gelten als wichtigste Vorteile des virtuellen Amts, erläutert Thomas Schwabl, Geschäftsführer von marketagent.com.

powered by marketagent.com - online reSEARCH


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04506
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06243
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1142
Comments: 0