IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Programmieren - Spezifisches - Die wichtigsten Programmiersprachen: HTML



Die wichtigsten Programmiersprachen: HTML

Ein kurzer Überlick über HTML und deren Untersprachen XHTML und XML.


Autor: Peter Schmitz (dav133)
Datum: 17-05-2003, 23:13:13
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 6622x
Rating: 6.14 (7x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Auf HTML ist mittlerweile nicht mehr zu verzichten, wenn es um Websiteprogrammierung geht. Auch wenn HTML nicht gerade optische Leckerbissen zu Tage fördert, so reicht es doch allemal für ein solides Grundgerüst. Der erste Teil der Serie über die wichtigsten Programmiersprachen befasst sich außerdem noch mit den Untersprachen XHTML und XML.

HTML

Muttersprache: HTML ist die Hauptsprache.
Anwendungszweck: HTML wird für die einfache Websiteprogrammierung verwendet und ist streng genommen keine Programmiersprache sondern eine Seitenbeschreibungssprache. Sie selbst basiert auf SGML. Wie besagt kann man mit HTML maximal das Grundgerüst einer Website definieren, da es keinerlei optischer Finessen aufweist. Es wird mit Tags programmiert. Aktuelle Version ist 4.01.
Schwierigkeit: Sehr gering. Der Aufbau verläuft von oben nach unten und ist sehr schnell erlernt. Eine sehr gute Informations- und Lernquelle ist http://selfhtml.teamone.de.
Kosten: HTML an sich ist absolut kostenfrei, da es bereits mit dem Windows Texteditor Notepad programmiert werden kann.
Beispiel: <font color=green size=3 face=Papyrus>Dieser Text erscheint grün in Größe
3 mit der Schriftart Papyrus, bis der Schlusstag gesetzt wird </Font>


XHTML

Muttersprache: XHTML ist eine Untersprache von HTML.
Anwendungszweck: XHTML ist eine Umformulierung von HTML auf XML Basis. Das heißt, dass Prinzip der Programmierung ist wie in HTML, jedoch sind wie bei XML die Regeln der Sprache viel strenger. Es müssen alle Tags klein geschrieben werden und geschlossen werden. Es soll bewirken, dass Websites nicht mehr so programmiert werden, wie den Webmastern der Bart wächst, was einheitlichere Standards bewirkt. Aktuelle Version ist 1.0.
Schwierigkeit: Wie bei HTML sehr gering. Der Aufbau verläuft auch von oben nach unten und ist sehr schnell erlernt. Eine sehr gute Informations- und Lernquelle ist mal wieder http://selfhtml.teamone.de.
Kosten: XHTML an sich ist absolut kostenfrei, da es bereits mit dem Windows Texteditor Notepad programmiert werden kann.
Beispiel: <FoNt cOlor=reD>Das würde XHTML im Gegensatz zu HTML nicht verstehen</FonT>
<font color="red">Das hier aber</font>


XML

Muttersprache: XML ist eine Untersprache von HTML.
Anwendungszweck: XML wird nur selten für Websiteprogrammierung verwendet. Es dient hauptsächlich dazu, komplexe Berechnungen durchzuführen und auf Eingaben des Anwenders zu reagieren. Die Sprache an sich ist aber wie XHTML. Die Regeln sind genauso streng. Aktuelle Version ist 1.1. Größter Unterschied ist aber, dass XML in Deutsch programmiert wird.
Schwierigkeit: XML ist auch recht schwierig. Vor allem die Programmierung in Deutsch ist gewöhnungsbedürftig. Eine guter Informations- und Lernquelle ist mal wieder http://selfhtml.teamone.de.
Kosten: XML an sich ist absolut kostenfrei, da es bereits mit dem Windows Texteditor Notepad programmiert werden kann.
Beispiel: <glossar>
<eintrag>
<begriff>XML</begriff>
<definition>
XML ist toll, wenn man es versteht.
</definition>
</eintrag>
</glossar>


Abschluss

Am Schluss vom ersten Teil der Serie noch mal den Überblick über die anderen Artikel der Reihe:
  1. HTML und Untersprachen XML und XHTML
  2. Visual Basic und Untersprachen VBA und VBS
  3. C und Untersprachen C++, Java, JavaScript, CSS und DHTML
Ich hoffe, Ihnen einen Einblick in die Programmierwelt verschafft zu haben.


paedubucher
Professonial
Beitrag vom:
13-08-2008, 21:41:56

Bitte überarbeiten oder - besser gleich löschen

So ein schlechter Artikel ist mir auf IT-Academy noch nie unter gekommen. Zugegeben, auch ich habe Artikel von unterschiedlicher Qualität verfasst, aber an dieser Stelle hat nicht nur der Autor, sondern auch derjenige versagt, der den Artikel durchgewunken hat. Soviel fehlerhafte Aussagen, widersprüchliche Formulierungen und schlechte Beispiele habe ich noch die auf so wenig Text gesehen.

- "Auch wenn HTML nicht gerade optische Leckerbissen zu Tage fördert so reicht es doch allemal für ein solides Grundgerüst.": Schlussendlich ist praktisch jede Website in HTML geschrieben. Man könnte auch mit reinem HTML ansprechende Seiten gestalten. Des weiteren wird auf die Erwähnung von CSS verzichtet. HTML definiert nicht nur das Grundgerüst, sondern die Struktur der Seite, kann die Darstellung und auch den gesamten Inhalt enthalten.

- XML und XHTML als "Untersprachen" von HTML zu bezeichnen ist wohl die gröbste Perversion, die mir zu diesem Thema je begegnet ist.

- HTML basiert auf SGML, XHTML basiert auf XML.

- Wenn man schon schreibt, dass HTML das Grundgerüst für eine Seite definiert, so soll man bitte als Beispiel kein "font"-Element verwenden. Das "font"-Element dient zur reinen Darstellung und ist - dank CSS - obsolet. Ausserdem sollte man Attribute immer mit Anführungs- und Schlusszeichen umgeben.

- Auch HTML 4.01-Webmastern muss kein Bart wachsen, auch hier gibt es einen Standard. Man kann auch ohne XHTML standardkonforme und hochwertige Seiten erzeugen.

- "XML ist eine Untersprache von HTML.": Sorry, wenn man sich mit dem Thema derart schlecht auskennt, sollte man es wirklich nicht so übertreiben...

- "XML wird nur selten für Websiteprogrammierung verwendet.": XHTML ist ein XML-Derivat, XML wird somit für die Webseitenprogrammierung sehr oft verwendet. Wenn du Webentwicklung in Java betreibst, verwendest du unter Umständen sehr viel XML für deinen Internetauftritt.

- "Es dient hauptsächlich dazu, komplexe Berechnungen durchzuführen und auf Eingaben des Anwenders zu reagieren.": Schwachsinn! XML tut für sich selbst nichts, es beschreibt bloss die Struktur von Daten! Ob das nun Berechnungen, Datensätze oder Schriftdokumente sind...

- "Größter Unterschied ist aber, dass XML in Deutsch programmiert wird.": Jetzt reicht es aber! In XML wird entsprechend der Sprache "programmiert", die dem jeweiligen XML-Derivat zu Grunde liegt. Das kann durchaus Deutsch, jedoch aber auch in XSL, SVG, MathML, RSS usw. sein. XML folgt keinesfalls den Regeln der deutschen Grammatik, XML ist XML und keine abendländische Landessprache!

- "XML ist auch recht schwierig": Wie kann XHTML leichter sein, wenn es auf dem "schwierigen" XML aufbaut?

- Auch dein XML-Beispiel - wie alle anderen Beispiele übrigens auch - ist nicht komplett. Es fehlt die Dokumenttypdefinition und die Version der Sprache, ein Encoding wurde auch nicht angegeben...

"Ich hoffe, Ihnen einen Einblick in die Programmierwelt verschafft zu haben." - Du hast mich höchstens zu Kopfschütteln angeregt!

Bitte liebes IT-Academy-Team; Artikel sind das Aushängeschild unserer kleinen Community. Wenn man so etwas grauenhaftes lesen muss (mit einer Bewertung von > 5), muss man damit rechnen, dass technisch versierte Benutzer sofort wieder wegklicken. Dieser Artikel sollte schleunigst gelöscht werden!

Setzen, 6! (In diesem Fall habe ich aber leider eine 1 vergeben)

-----------------------------------------------------


dav133
Professonial
Beitrag vom:
16-12-2003, 17:49:37

stimmt. xml ist keine programmiersprache. hatte ja auch xHTml gemeint... :D

-----------------------------------------------------


simonbaer
Rookie
Beitrag vom:
15-12-2003, 19:18:26

Die Beschreibung von XML ist total falsch. XML ist keine Programmiersprache, da kann man auch keine Berechungen damit machen. Und dass bei XML "auf deutsch" programmiert wird... naja.

-----------------------------------------------------


Feeela
Rookie
Beitrag vom:
18-11-2003, 21:22:33

XML ist Untersprache von SGML

Nette Übersicht, aber XML ist meines Wissens (basiert auf: Behme, Mintert: "XML in der Praxis", ISBN 3-8273-1330-9) eine Weiterentwicklung von SGML (Web Based Edition) und somit eine Untersprache von SGML.

-----------------------------------------------------
Warum besteht Zitronenlimonade größtenteils aus künstlichen Zutaten, während in Geschirrspülmittel richtiger Zitronensaft drin ist ?


no_comment
Professonial
Beitrag vom:
19-05-2003, 15:39:54

Toll!

einfach nur toll!

-----------------------------------------------------
Es gibt nur 3 natürliche Feinde des Programmierers: Tageslicht, frische Luft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel -- http://pc-intern.com http://straightvisions.com


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04511
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0