Home - Glossarwörter

Hinweis: Der Inhalt dieser Glossarwörter ist nicht zwingend für PocketPCs optimiert. Sollten grobe Darstellungsprobleme auftreten, betrachten Sie ihn bitte auf Ihrem PC.


Browser


Autor: Peter Hillebrand
Datum: 29-08-2002, 19:50:27
Referenzen: keine
Ansichten: 3324x
Abgeleitet vom Englischen "to browse" (durchblättern, schmökern, sich umsehen). Internetreisen ohne Browser ist wie Telefonieren ohne Telefon: als Browser werden Programme bezeichnet, welche Daten aus dem weltweiten Netz (von HTTP-Server) abrufen und dann am heimischen Computer (Client) verarbeiten und anzeigen können. Mit Hilfe der Querverweise im Hypertext-Format (HTML) werden die Dokumente im World Wide Web miteinander verknüpft. Neben Text beherrschen moderne Browser - z.T. mit Hilfe sogenannter PlugIns, AddOns oder Viewern - auch die Anzeige von Graphiken, Videoclips und weiteren Datenformaten. Oftmals unterstützen Browser auch FTP und Gopher, können E-Mails versenden und für Videokonferenzen und als Newsreader eingesetzt werden.

Browser auch: Web-Browser sind diejenigen Programme, die zum Darstellen von Web-Seiten benutzt werden. Die Aufgaben für Browser werden durch die innovativen Techniken des Internet immer aufwändiger. Die Hersteller gehen dabei zwei Wege, sie integrieren eine Funktion in die Software, z. B. CSS, Javascript, oder es werden so genannte Plug-Ins oder ähnliche Techniken verwendet, z. B. Java, VRML.

Geschichte(n) Der erste für das WWW entwickelte grafische Browser war vom NCSA und hieß Mosaic. Dieser ist der Ursprung der heute am meisten verbreitetsten Programme für MS Windows, Microsoft Internet Explorer (MSIE) und Netscape Navigator (NN).


Die 10 neuesten Glossarwörter:
» CL - Command language / Control language
» arlanis Universal Data Converter UDC
» EBGP
» VDI
» BGP
» PCLinuxOS
» OpenSuSE
» PEAR
» PyQt
» PyGTK

[back to top]