IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Umfrage



Ergebnis für "Würden Sie Filme von kostenpflichtigen Seiten herunterladen?"

Ja, bis zu 20EUR/Film
 
0% (0)
Ja, bis zu 10EUR/Film
 
6.33% (5)
Ja, bis zu 5EUR/Film
 
43.04% (34)
Eher nicht
 
18.99% (15)
Auf keinen Fall!
 
31.65% (25)

Votes: 79 - Kommentare: 7


[Zur aktuellen Umfrage] [Kommentar verfassen] [Zum Umfrage-Archiv]

no_comment
Professonial
Beitrag vom:
20-06-2005, 12:14:56

Ein Vergleich mit Videotheken-Gebühren und Praktiken ist wohl eher angebracht als mit dem Kino. Denn im Kino zahlst du auch fürs "Feeling" und für die Technik.

Ich leihe mir regelmäßig Filme aus der Videothek aus, nutze manche Rabatt-Aktionen (2 Filme zum Preis von einem), womit sich der Filmpreis auf 1,75 Euro pro Film reduziert, anosnsten kostet er 3,50 Euro.

Dafür habe ich für bis zu 36 bis 38 Stunden den Film ausgeliehen, denn ich kann ihn mir auch morgens um 10 ausleihen und muss ihn dennoch erst am nächsten Tag bis Geschäftsschluss abgeben (22 bis 24 Uhr).

Bis dahin hab ich dann nicht irgendeine DVD, sondern das ganze Paket, inklusive Bonus DVDs und Extras. Nur auf Booklets und Cover muss man verzichten.

Mitlerweile wird meine private DVD-Sammlung allerdings auch immer größer, denn für wirklich gute Filme gebe ich dann auch 20 Euro aus. Die möchte ich dann aber auch für immer haben und im Regal mit allen Extras und auch mal mit zu Freunden nehmen.

Ich nutze die Videotheken halt auch als Preview-Stationen, bei denen mir ein schlechterer Film doch ein Versuch Wert war, wegen des geringeren Preises

Die Onlinebörsen sollten also die Rolle der Videothek übernehmen. Die gesparten Kosten die durch Booklets, Extras, dem Pressen der DVDs und Verpackung und Versand auftreten würden, sollten sie dem COnsumer zurückgeben. Auch dass kein Ladenlokal gemietet und kein Personal angestellt werden muss, sowie weder Lager noch Benutzungserscheinungen die Kosten des Materials in die Höhe treibt, ist Grund genug die Preise auf maximal einen Euro fünfzig festzulegen.

Das ganze dann in tatsächlicher DVD-Qualität, was man sich auch gerne preloaden soll, damit man auch ohne Internetverbindung den Film ansehen kann. das Microsoft Restriktions Management wird da sicher helfen und ist dort auch angebracht.

Gruß,
n_c

-----------------------------------------------------
Es gibt nur 3 natürliche Feinde des Programmierers: Tageslicht, frische Luft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel -- http://pc-intern.com http://straightvisions.com


similie
Insider
Beitrag vom:
20-06-2005, 11:42:50

Ja das würde ich auch sagen. Nur einmal den Film schauen per Stream, wo wahrscheinlich die Qualität dann sowieso nicht die beste ist, möchte ich nicht.

Nun ja in der Schweiz zahlst du für einen Kinoeintritt 10 bis 13 Euro. Da überlegst du es dir dann 2 bis 3 Mal, ob du jetzt ins Kino gehst oder den Film sonst irgendwie guckst ;-)

Legal runter saugen gegen Geld finde ich eine gute Idee und würde ich auch nutzen. 10 Euro pro Film dürfte dann schon drinliegen, denn das ist immer noch billiger als die DVD zu kaufen.

-----------------------------------------------------
Aus einem verkniffenen Arsch kommt nie ein glücklicher Furz


NimeoB
Insider
Beitrag vom:
20-06-2005, 11:03:05

Naja wenn ich geld dafür ausgebe möchte ich auch das Recht haben eine Kopie davon zu besitzen und ned nur das Recht den Film innerhalb von 24 anzusehen.

-----------------------------------------------------
live - regret nothing - learn from everything -- Hinterm 7. Berg wohnen nur schwule Zwerg. -- Stupidness is no excuse. -- Wo ist Bad Goisern? -- 3 - drei - lebe lieber unerreichbar


incsoft
Professonial
Beitrag vom:
18-06-2005, 23:33:07

ich gehe mal davon aus, dass hier legale downloadmöglichkeiten gemeint sind. ich würde bis zu 2 EUR/film zahlen. mehr nicht. sonst kann ich auch ins kino gehen.

übrigens gibt es sowas schon bei t-online. da kann man einen film für ca. 4 eur bekommen und dann 24h lang angucken (film wird gestreamt). keine schlechte idee, allerdings ist es vom preis her noch etwas teuer. für 5 eur bekommt man ja im kino schon vernünftige plätze...

-----------------------------------------------------


Goergi
Developer
Beitrag vom:
18-06-2005, 14:08:46

man muss es ja nicht gleich selber downloaden. es gibt immer irgendwelche freude, die es dann wieder von freunden besorgen können.

wie schauts jetzt eigentlich rechtlich aus? ist wirklich nur das uploaden illegal?

-----------------------------------------------------


dreamer
Expert
Beitrag vom:
17-06-2005, 23:25:27

Lieber 'ne DVD

Wozu sollte man sich sowas aus dem Netz saugen? Für 20 Euro holl' ich mir lieber 'ne DVD. Und dazu kämen ja noch die Internetgebühren. Nein, da braucht es schon etwas mehr um mir zu so etwas zu bewegen.

-----------------------------------------------------


picard
Professonial
Beitrag vom:
17-06-2005, 22:18:02

Die Frage ist doch eh klar :-)

MPAA und der Rest dieser Verein, jammern ja ständig wieviel Ihnen durch "illegales" Filesharing entgegen, jedoch bis heute gibt es KEINE EINZIGE Seite wo man sich was legal, gegen Geld (das selbe wie halt mit MP3's) herunter laden kann.

-----------------------------------------------------
"...denn wir arbeiten nicht nur um uns selbst zu verbessern, sondern auch den Rest der Menschheit!"




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0